Sporthalle bis auf Weiteres geschlossen

Unter Hallenboden am Berufskolleg Eschweiler hat sich Wasser gesammelt

Die Sporthalle am Berufskolleg Eschweiler (August-Thyssen-Straße) muss bis auf Weiteres geschlossen bleiben. Unter dem Hallenboden hat sich eine große Menge Wasser gesammelt. Die genaue Ursache ist noch unbekannt.

Um alle Risiken zu vermeiden, die durch das ausgetretene Wasser auftreten können, gilt die Sperrung sowohl für den Sportunterricht als auch für den Vereinssport. Die Sportvereine werden von der Schulverwaltung in Kooperation mit der Stadt Eschweiler informiert. Hierbei wird gemeinsam nach Lösungen gesucht. Nach Messungen einer Fachfirma steht inzwischen fest, dass die Böden des Untergeschosses der Sporthalle in weiten Teilen durchfeuchtet sind. Sowohl der Sporthallenboden, als auch die angrenzenden Flure, Neben- und Technikräume sind davon betroffen. Zum jetzigen Zeitpunkt gehen die Experten davon aus, dass die Hartbodenbeläge getrocknet werden können.

In Teilbereichen zu ersetzen

Der Holzschwingboden hingegen wird zumindest in Teilbereichen ersetzt werden müssen. Erst nach Öffnung weiterer Bauteile wird der Umfang des Schadens vollends feststehen.

Derzeit ist auch noch unklar, wo das Leck ist. Untersuchungen nach dem Ausschlussprinzip werden in mehreren Schritten durchgeführt. Da durch die Mineralwolle, die Bestandteil des Schwingbodens ist, bei einer Feuchtigkeitsbeanspruchung nach einiger Zeit Sporen freigesetzt werden können, muss die Halle bis zum erfolgten Austausch des Bodens gesperrt bleiben.

Es ist davon auszugehen, dass die Schadensbeseitigung nach der Leckage-Ortung mehrere Monate in Anspruch nehmen wird.

Quelle: Eschweiler Zeitung vom 10. November 2016