Selbst die Lehrer betteln lautstark um Ferien

Beim Abschlussfest des Berufskollegs tritt der Chor des Kollegiums auf. Auszeichnungen und Präsente für die Jahrgangsbesten. Musikalische Darbietungen begeistern die etwa 1000 Gäste am Freitag auf dem Schulhof.

„Lieber Herr Gurdon, gib uns Ferien“, sang der Lehrerchor des indestädtischen Berufskollegs unter Leitung von Evi Spennes am Freitag vor rund 1000 Schülern, die an diesem Tag ihren Abschluss feierten. Und in die wohlverdienten Ferien wurden die jungen Erwachsenen nach der Zeugnisausgabe dann auch geschickt.

Abschlussfest
Der Auftritt des Lehrerchores des Berufskollegs unter der Leitung von Evi Spennes begeisterte das fröhliche Publikum. Foto: Timo Müller
Abschlussfest
Im Rahmen der Feier wurden auch die Bildungsgangsbesten für ihre Leistungen auf der Bühne geehrt. Foto: Timo Müller

Zuvor jedoch stand für Schüler, Lehrer, Eltern, Verwandte und Freunde ein großes Fest auf dem Schulhof des Kollegs an der August-Thyssen-Straße an. Nach dem Grußwort des Schülersprechers Marcel Mostard zeigten die Schülerinnen Kimberly Jungen und Tara Frings auf der Bühne ihr Gesangstalent und erhielten großen Applaus vom Publikum. Dann trat Schulleiter Thomas Gurdon auf die Bühne. „Ich bin berüchtigt für die Kürze meiner Reden“, scherzte Gurdon und dankte den Kollegium, den Schülern sowie den Schülersprechern Caroline Hüselitz und Marcel Mostard für ihre Arbeit im vergangenen Jahr. Den Absolventen rief er zu: „Tschüss an alle, die gehen, und ein herzliches Willkommen an die, die wiederkommen.“ Für viele der Jugendlichen und Erwachsenen, die an diesem Tag einen Abschluss feierten, ist die Zeit am Berufskolleg nämlich noch nicht vorbei. So haben sich zahlreiche Absolventen bereits wieder für einen weiteren, höheren Bildungsgang an der Einrichtung angemeldet, und werden auch im kommenden Jahr wieder die Schulbank drücken.

Nach der kurzen Rede Gurdons betrat Karimou Mouhinatou die Bühne, und begeisterte die zahlreichen Gäste mit ihrer Stimme, als sie ein Lied von Adele zum Besten gab. Dann ging es zur Ehrung der Bildungsgangsbesten (siehe Infobox), die jeweils ein kleines Präsent erhielten. Ein Wermutstropfen bleibt jedoch – so war es die letzte Abschlussfeier für Studiendirektor Hans Clermont, der in einer Feierstunde morgen offiziell verabschiedet wird.

Die Schüler schnitten am besten ab

Jahrgangsbeste: Klasse WPD14: Laura Sturm (Note: 1,0); WEH13A_ René Druscke (1,0); WEH13B: Nadine Schieren (1,0); WEH14B: Nina Machhausen (1,0); WBU13B: Christian Thielmann, Claudia Bähr, Chantal Hermanns (alle 1,0); WBM14C: Katrin Weinand (1,1); WZA13B: Jenny Schneider (1,0); WAV15A: Rafat Nuri (1,0); WHW14A Tim Gärtner (1,2); THT14A: Isa Safak (1,8); THT14C: Tobias Domsalla (1,7); WPA13: Jennifer Martins (1,2); WKD13: Jerome Dunkel (2,2), Fachpraktiker für Bürokommunikatin: Lisa Roetger (2,2); WBW14A: Lamine Bouchentourf (1,3); W1B15 Michelle Stojanovski (1,4); W2B15D: Luca Offergeld (1,6); G1B15: Nicole Bulin (1,8); G2B15A: Yurdusever Hilal (2,1); TAV15H: Florian Diederichs (2,0); T1B15: Jerome Eichelmann (2,7), Marvin Moulen (2,7); T2B15: Fabienne Bougé (2,1); GAV: Tara Frings (1,4).

Quelle: Eschweiler Zeitung vom 4. Juli 2016