Am Berufskolleg wird jetzt draußen gelernt

Schüler und Studenten bauen Außenlernort

Das Berufskolleg Eschweiler (BKE) hat nun einen Außenlernort. Nach zahlreichen Stunden voller Schweiß und Arbeit wurde dieser am Freitag feierlich eröffnet.

Außenlernort
Schüler des Berufskollegs und Studenten der RWTH zeigen ihre T-Shirts mit dem Motto „Miteinander lernen“ am neuen Außenlernort. Foto:se

Das außergewöhnliche Projekt wurde von Schülern der Internationalen Förderklassen des BKE gemeinsam mit Studenten des Lehrstuhls für Gebäudelehre der RWTH Aachen fertig gestellt.

Sie planten den hölzernen Bau nicht nur gemeinsam, sondern bauten ihn auch. Auf diese Weise konnten sich Schüler und Studenten besser kennenlernen, ein Werk schaffen, das zumindest in der Indestadt seinesgleichen sucht und auf das die Verantwortlichen stolz sein können, meinte Schulleiter Thomas Gurdon.

„Schule ist mehr als nur Unterricht. Das, was ihr in den letzten Monaten geschaffen habt, ist wesentlich konkreter, als vieles, was wir sonst im Unterricht machen“, so Gurdon.

Motto: „Miteinander lernen“

Das Ziel des Projekts: Menschen zusammenbringen – getreu dem Motto „Miteinander lernen“. „Und das ist uns gelungen“, sagte Gurdon.

Angetan von dem Ergebnis war nicht nur der Schulleiter, sondern auch Diplom-Ingenieurin Anna Weber, die an der RWTH als wissenschaftliche Mitarbeiterin tätig ist. „Es war ein spannender und schöner Prozess“, resümierte sie.

Nachdem an alle Teilnehmer T-Shirts mit dem Motto der Zusammenarbeit verteilt wurden, ging es zu einem Imbiss in die Schule. Nur eine Sache fehlt noch: ein Name für den Außenlernraum. Den habe man bisher noch nicht gefunden, sagte Thomas Gurdon.

Quelle: Eschweiler Zeitung vom 03. Mail 2017