„Office Soccer“ setzt die Maßstäbe

Beim Futsal-Turnier des Berufskollegs Eschweiler traten 24 Mannschaften gegeneinander an. 14. Sechsmeter bringt die Entscheidung.

Der Fantasie waren keine Grenzen gesetzt: Und so traf am Donnerstagvormittag unter anderem die „Strohhut-Bande“ auf den „1. FC Little Pony“, während sich „PAPI“ mit dem „Dream Team“ auseinandersetzte und „Office Soccer“ den „Adlern“ die Flügel stutzte. Was lag an? Die Endrunde der Futsal-Meisterschaft des Berufskollegs Eschweiler! 24 Mannschaften waren vor einigen Wochen in die Vorrunden gestartet, die besten zwölf Teams ermittelten nun vor voll besetzten Tribünen der Sporthalle des Berufskollegs den Champion.

Futsal
Starke Futsal-Kicker: Die Topmannschaften „Office Soccer“, „Inschallah Sieg“, „Die Verlierer“ sowie „Mein persönlicher Favorit“ beim Futsal-Turniers des Berufskollegs Eschweiler. Foto: Andreas Röchter

Dabei hatten am Ende die Berufsschüler von „Office Soccer“ auf spektakuläre Art und Weise die Nase vorne. Im Halbfinale gegen „Die Verlierer“ erzielten die „Bürokicker“ vier Sekunden vor der Schlusssirene den entscheidenden Treffer. Das Endspiel gegen „Inschallah Sieg“ blieb in der regulären Spielzeit torlos, der 14. Sechsmeter brachte die Entscheidung zu Gunsten von „Office Soccer“.

Die Turnierorganisatoren Björn Kammann und Harry Liedtke, die von den Schülern Anne Golombek, Sophie Herde, Carol-Anne Kreitz und Florian Laumen, die die Turnierleitung inne hatten, sowie durch die Schülervertretung unterstützt wurden, überreichten den Pokal an die Turniersieger. Einen starken Applaus erhielt auch Schiedsrichter Nikolaus André, der die Partien der Futsal-Endrunde durchweg gut im Griff hatte.

Quelle: Eschweiler Zeitung vom 23. Dezember 2017