64 Vereine freuen sich über 66 000 Euro der Sparkasse

Spende stammt aus der Lotterie des Kreditinstituts. Bürgermeister Bertram mahnt, das Ehrenamt nicht zu überfordern.

Was wäre Eschweiler ohne seine Vereine, die in quasi jedem Bereich des öffentlichen Lebens aktiv sind und in denen zahlreiche ehrenamtlich tätige Menschen einen nicht zu unterschätzenden Anteil daran haben, die Indestadt zu einem lebens- und liebenswerten Wohnort zu machen. Am Dienstagabend war es nun an der Zeit, den Verantwortlichen vieler Vereine nicht nur Dank auszusprechen, sondern ihnen auch konkrete Hilfe zukommen zu lassen: Die Verantwortlichen der Sparkasse Aachen hatten in die Geschäftsstelle Marienstraße eingeladen, um 64 Vereinen Spenden in Höhe von insgesamt 66 000 Euro, die aus Zweckmitteln der Sparkassen-eigenen Lotterie „PS-Sparen und Gewinnen“ stammen, zu überreichen.

Warmer Geldregen
Warmer Geldregen: Vertreter zahlreicher Vereine der Indestadt nahmen aus den Händen der Sparkassen-Geschäftsstellenleiter Spenden in Höhe von insgesamt 66 000 Euro entgegen. Foto: Andreas Röchter

 

„Danke für ihren Dienst an den Menschen und ihr Engagement für diese Stadt“, begrüßte Geschäftsstellenleiter Lothar Müller die Vereinsvertreter zu Beginn der Feierstunde, die musikalisch vom Trompeterkorps Eefelkank gestaltet wurde. In einem kurzen Grußwort betonte Bürgermeister Rudi Bertram, stolz zu sein auf das, was indestädtische Ehrenamtler nicht zuletzt in den zurückliegenden Wochen geleistet hätten und auch aktuell noch leisten. „Mehr als 200 Vereine aus allen gesellschaftlichen Bereichen gestalten und bereichern das Leben in unserer Stadt und vermitteln damit ein wichtiges Wir-Gefühl“, unterstrich der Verwaltungschef, der jedoch davor warnte, die Ehrenamtler zu überfordern. Die Ausübung eines Ehrenamtes müsse Spaß bereiten und dürfe nicht zur Belastung werden. „Auch und gerade der Staat steht in der Pflicht, doch inzwischen fehlen zahlreiche staatliche Strukturen“, kritisierte Rudi Bertram. „Dabei müsste doch klar sein, dass wir einen funktionierenden Staat benötigen, um die Gesellschaft zusammenzuhalten“, schloss er seine Ausführungen.

Lothar Müller unterstrich anschließend, dass sich die Sparkasse Aachen als öffentlich-rechtliches Kreditinstitut nach wie vor dem Gemeinwohl verpflichtet fühle und weiter an der Philosophie der persönlichen Nähe festhalte. „Wir verstehen uns nicht nur in finanzieller Hinsicht, sondern auch in kulturellen und sozialen Belangen als Partner der Menschen, Institutionen und Vereine“, so der Geschäftsstellenleiter, der sich überzeugt zeigte, dass mit den 66 000 Euro „viele sinnvolle und gemeinnützige Dinge auf den Weg gebracht werden“.

Folgende Vereine und Institutionen erhielten Spenden: Budo-Club Samurai Eschweiler, Christliche Arbeiterjugend, Deutscher Kinderschutzbund Eschweiler, ESG Radsport, ESG Tennis, ESG Volleyball, KG Rote Funken-Artillerie, Förderverein der KG Rote Funken Artillerie, Förderverein Regionaler Onkologischer Schwerpunkt Eschweiler, Invalidenverein, Jupp-Carduck-Gesellschaft, KG Ulk Hehlrath, Karnevalskomitee der Stadt Eschweiler, Kleinkunstförderverein Talbahnhof, Marathon-Club Eschweiler, Sozialdienst katholischer Frauen, Spielmannszug St. Jöriser Stoppelhusaren, Sportfreunde Hehlrath, Stadtsportverband Eschweiler (mit dieser Spende werden auch die übrigen Eschweiler Fußballvereine unterstützt), Taekwondo Sportgemeinschaft Eschweiler, THW-Jugend Eschweiler, die Fördervereine der Städtischen Realschule Patternhof, der Hauptschule Stadtmitte, der Willi-Fährmann-Schule, der Bischöflichen Liebfrauenschule und des Städtischen Gymnasiums, Verein zur Förderung der integrativen Tageseinrichtung für Kinder der Stadt Eschweiler, Deutsches Rotes Kreuz Ortsverein Dürwiß, Rhenania Lohn, Förderverein der Mobilen Jugendarbeit Eschweiler, Förderverein der Jugend des SCB Laurenzberg, Reitclub Dürwiß, SCB Laurenzberg, Sozialdienst Katholischer Männer, Spielmannszug Grün-Weiß Lohn, DLRG Ortsgruppe Weisweiler, Ferienwerk Weisweiler, die Fördervereine der BKJ Eschweiler Tageseinrichtungen für Kinder, der Gemeinschaftsgrundschule Weisweiler sowie der Katholischen Kindergärten St. Johannes und St. Severin, KG Löwengarde Eschweiler, KG Lätitia Blaue Funken-Artillerie Weisweiler, Fortuna Weisweiler Turnen, Fortuna Weisweiler Fußball, ESG Rollsport, Eschweiler FV, KG Lustige Reserve, Förderverein Katholische Grundschule Eduard-Mörike-Schule, Rhenania Eschweiler, die Fördervereine der Katholischen Grundschule Barbaraschule und der Gesamtschule Eschweiler, KG Narrenzunft Pumpe-Stich, Förderverein Berufskolleg Eschweiler, Europaverein Gesellschaftspolitische Bildungsgemeinschaft, KG Ulk Oberröthgen, Kultur-Initiative, Senioren- und Betreuungszentrum der Städteregion Aachen, Falke Bergrath.

Quelle: Eschweiler Zeitung vom 11. September 2015