Ein Feierbiest mit vielerlei Verdiensten

Die Ähnlichkeit mit Wunderschwimmer Mark Spitz ist nicht nur seinem Kollegen Hans Clermont aufgefallen. Und auch auf dem Tennisplatz macht der 64-Jährige als amtierender Stadtmeister seiner Altersklasse eine hervorragende Figur. Doch vor allem hinterlässt Peter Haepp (auf dem Bild mit Ehefrau Birgit) nach 36 Dienstjahren tiefe Spuren am Berufskolleg Eschweiler. Während einer würdevollen und dennoch lockeren Feierstunde wurde der Studiendirektor im Kreise seiner Kollegen in den Ruhestand verabschiedet. Schulleiter Thomas Gurdon hatte im Vorfeld einen intensiven Blick in die Personalakte des gebürtigen Eifelers geworfen und so manches ans Tageslicht geholt. Etwa das Fazit der ersten Lehrprobe, in dem Peter Haepp bescheinigt worden sei, dass seine Schüler die Vorteile des Kettensatzes erkannt hätten.

Peter Haepp
Peter Haepp

 

In launigen Worten würdigten anschließend die Lehrerkollegen Alexander Viktor und Hans Clermont die Verdienste des „Tausendsassas“, der als Klasssenbuch-Kontrolleur, Konferenz-Redner, Förderverein-Schatzmeister und auch als Feierbiest Maßstäbe gesetzt habe. Abschließend ließen es sich die Sängerinnen und Sänger des Lehrerchors nicht nehmen, „Peter, dem Großen“ ein musikalisches Denkmal zu setzen. Zuvor hatte es Thomas Gurdon auf den Punkt gebracht: „Sie hinterlassen im Bereich der Höheren Handelsschulen Fußstapfen, in die andere erst hineinwachsen müssen!“

Quelle: Eschweiler Zeitung vom 1. Juli 2015