PDF Drucken E-Mail

Es berichtete:
Aachener Zeitung vom 09.02.09

1Live Schulduell

BK-Eschweiler zeigt eine hervorragende Leistung

 

Eschweiler. Die Köpfe rauchen, fragende Blicke treffen sich, das «I» macht sich schon auf den Weg zum Antwortfeld. Jetzt macht«s auch beim «R», «A» und «N» klick: wie von der Tarantel gestochen rennen sie zu ihrem Kollegen «I», und bilden so die Antwort auf die Frage nach einem zur OPEC gehörigen Land.

Im Hintergrund feuert der Rest des Alphabets seine Mitschüler an, die sich beim Eins-Live-Schulduell so richtig ins Zeug legen: Je schneller die Schüler des Berufskollegs Eschweiler auf die nicht ganz so einfachen Fragen von Eins-Live-Mitarbeiterin Franziska Kraefft antworten, desto näher kommen sie dem von rund 400 anderen Schulen heiß begehrten Gewinn: Ein exklusives Konzert mit Jan Delay in der eigenen Schule!

«Wir machen das klar» heißt es in einem von Jan Delays berühmten Liedern - so war auch das Motto der gesamten Oberstufe der Höheren Handelsschule vom Berufskolleg, als sie beim Schulduell vollen Einsatz und Konzentration für einen Besuch von dem beliebten Musiker zeigte.

Dafür, dass sich der Schulhof für rund 20 Minuten in ein einziges Spielfeld verwandelte, war Lehrerin Christina Chnott verantwortlich. Nachdem sie im Radio von dem spannenden Duell gehört hatte, stieß sie mit ihrer Idee bei den Schülern sofort auf Begeisterung und viel Motivation. Gesagt, getan: Schüler Mark Dolfen meldete das Berufskolleg Eschweiler bei dem großen Schul-Wettkampf an, so dass am Montag der schwarz-grüne Schulduell-Bus samt Moderatoren auf dem Schulhof anrückte.

Die Spielregeln: Die Schüler bildeten das Alphabet, indem jeder Spieler einen Buchstaben zum Umhängen bekam und so stellvertretend für diesen stand. Franziska Kraefft moderierte das Duell und stellte den Schülern nacheinander fünf Fragen, die sich für eine Antwort entscheiden und das Wort in der richtigen Buchstabenreihenfolge bilden mussten.

Für jede richtige Antwort gab es einen Punkt, zusätzlich wurde die Zeit, die die Schüler zum Antworten brauchten, gemessen. Das Ziel war also, möglichst viele Punkte in möglichst kurzer Zeit zu erkämpfen - und da hat sich das Berufskolleg mit Sicherheit toll geschlagen: Mit einem schnellen Reaktionsvermögen und bester Unterstützung durch das Lehrerkollegium («Hilfe, Herr Henseler, es geht um Sport!») erreichten sie alle fünf Punkte in 26,5 Sekunden!

«Eschweiler, ihr seid einfach nur super!», lobte auch Schul-Duell-Moderatorin Franziska Kraefft die Wettkämpfer für das eindrucksvolle Ergebnis. Doch so ganz ohne Vorbereitung sind die Pennäler selbstverständlich nicht in den Ring gestiegenen: Im Vorfeld hatten sie schon mit ihren Lehrerinnen Heidi Thouet und Simone Martin fleißig für den großen Tag trainiert. So steckten sie mit diesem Ergebnis zumindest schon mal die Gewinner des Vorjahres (mit 33 Sekunden) in die Tasche.

Ob sich der starke Einsatz der Berufskolleg-Schüler gelohnt und sie sich für das Finale, in das die besten fünf Schulen einziehen, qualifiziert haben, kann man tagesaktuell auf http://www.1live.de verfolgen. In der Endrunde um das Konzert mit Jan Delay steigen dann die Lehrer in den Ring - wenn sie durch ihre Schüler genauso gut unterstützt werden, dürfen sie sich vielleicht bald über ein Jan-Delay-Konzert am Berufskolleg Eschweiler freuen.

 

Website übersetzen

Übersetze in:

 Sep   Oktober 2014   Nov

SMDMDFS
   1  2  3  4
  5  6  7  8  91011
12131415161718
19202122232425
262728293031 
Julianna Walker Willis Technology

Wetter in Eschweiler

Das Wetter heute
Das Wetter morgen
Berufskolleg Eschweiler, by J. Peters