Didacta 2022 - Politik praktisch erleben

Politische Konflikte analysieren und Lösungsansätze aufzeigen - dieser spannenden Aufgabe widmete sich die WHB21A des Berufskollegs Eschweiler im Rahmen eines politischen Planspiels am Stand der Bundeswehr auf der Kölner Bildungsmesse Didacta. Beleuchtet wurde der Syrien-Konflikt, die Schülerinnen und Schüler nahmen die Rollen der Staats- und Regierungschefs der involvierten Länder ein, auch die von weiteren politischen Akteuren wie UNO und Amnesty International.

-

In mehreren Phasen stellten die Akteure ihre jeweiligen Interessen im Plenum vor und versuchten diese in bi- und multilateralen Verhandlungen durchzusetzen. Schließlich wurden die Verhandlungsergebnisse mittels Spielsteinen auf einer Landkarte visualisiert. Das Spektrum möglicher Aktionen reichte dabei von Entwicklungshilfe über den Einsatz von Diplomaten und Agenten bis hin zum Einsatz von Streitkräften.

-

Eine zusätzlichen Reiz bildete die Zusammenarbeit der Schülerinnen und Schüler des BKE mit denen des Werner-Heisenberg-Gymnasiums Leverkusen. Obwohl sich die Schülerinnen und Schüler vorher nicht kannren, entstand schnell eine konstruktive Arbeitsatmosphäre, es wurde intensiv analysiert, verhandelt und um Ergebnisse gerungen. Sowohl die Schülerinnen und Schüler als auch die das Planspiel ausrichtenden Jugendoffiziere der Bundeswehr waren mit Ablauf und Ergebnis dieser lebensnahen Konfliktsituation sehr zufrieden.

-

"Wir unterstützen solche Projekte gerne. Eigenes politisches Urteilsvermögen zu entwickeln ist in diesen Tagen wichtiger denn je", so Schulleiter Thomas Gurdon.

Eschweiler 09.06.2022 Benjamin Pinkerneil