Arbeitsmobilität vereint Schüler aus fünf Ländern

Schüler aus Polen, Spanien, Bulgarien, der Türkei und Eschweiler arbeiten in Comenius-Projekt zusammen. Auf einander zu gehen, von einander lernen. Eschweiler Schülergruppe freut sich auf ihre Juni-Reise nach Spanien.

Unter dem Motto Arbeitsmobilität nehmen Schüler des Berufskollegs Eschweiler seit eineinhalb Jahren an einem von der EU geförderten Comenius-Projekt teil. Doch nicht nur die Inde-städter sind in das Programm involviert. Auch Schüler aus Polen, Spanien, Bulgarien und der Türkei sind mit von der Partie und besuchten jetzt ihre Mitschüler in Eschweiler.

Weiterlesen

Statt Mathe Kultur pur im Stadttheater

Die Technikschüler des Berufskollegs besuchen die „West Side Story“. Alternative zum Alltagan der Schule. Mehrere Firmenbesichtigungen.

Für die Schüler der Berufsfachschule für Technik (TBS13) war dies ein besonderes Ereignis: Sie trafen sich nicht am Berufskolleg, sondern im Aachener Stadttheater. Für viele der 20 Schüler war es der erste Theaterbesuch. Daher sprach die Theaterpädagogin Mira Loos zuvor mit den Schülern über ihre Erwartungen und das angemessenen Verhalten während des Besuches. Die jungen Leute, aber vor allem die zwei begleitenden Lehrerinnen Lena Bielefeld und Miriam Steffens sowie die Sozialpädagogin Gabi Kämpfe, sahen dem Beginn der Vorstellung mit viel Spannung entgegen.

Weiterlesen

Fünf Nationen friedlich vereint

„Hier wird Vielfalt gelebt“. Mit diesen Worten begrüßte Bürgermeister Rudi Bertram die jungen Menschen, die im Ratssaal Platz genommen hatten.

Jugendliche aus Bulgarien, Spanien, Polen und der Türkei sowie Schüler des Eschweiler Berufskollegs lauschten der Begrüßung von Bertram. Die Vertreter der fünf Nationen nehmen derzeit am sogenannten Comenius-Projekt teil. Das von der EU finanzierte Projekte soll junge Menschen aus verschiedenen Staaten zusammenbringen. Dabei werden Themen wie „Arbeitsmobilität“ und „Sozialer Zusammenhalt“ intensiv diskutiert.

Weiterlesen

Wie anders sind Lüttichs Läden?

Schüler des Bildungsgangs Einzelhandel des Berufskollegs Eschweiler sehen sich in der belgischen Grenzmetropole um. Ihr Hauptaugenmerk liegt dabei auf der Schaufenstergestaltung der Nachbarn.

Wie waren die Arbeitsbedingungen in einem belgischen Kohlebergwerk? Setzen belgische Einzelhandelsgeschäfte andere Akzente in der Ladengestaltung und in der Warenpräsentation?

Diese Fragen wurden bei einer Exkursion ins nachbarschaftliche Lüttich von den Klassen des Bildungsganges Einzelhandel des Berufskollegs geklärt.

Weiterlesen

Ruhestand Rolf Schmitz

Es war eine außergewöhnliche Dienstbesprechung, die Schulleiter Thomas Gurdon anberaumt hatte. Eine mit Wehmut, denn es galt, Abschied zu nehmen: Rolf Schmitz, 33 Jahre lang Hausmeister und gute Seele des Berufskollegs Eschweiler, ging in den Ruhestand (Foto unten rechts). „Er könnte viele Geschichten davon erzählen, wie sich Lehrer verhalten, wenn sie nicht vor der Klasse stehen. Denn auch für Ingenieure kann ein Kopierer manchmal ein Buch mit sieben Siegeln sein“, plauderte der Schulleiter aus dem Nähkästchen. In solchen und unzähligen weiteren Fällen war der ehemalige Verbandsligafußballer von Jülich 10, der heute gerne ausgedehnte Fahrrad- und Skitouren unternimmt, stets zur Stelle. Weitere Anekdötchen hatten Lehrer Hans Clermont und der stellvertretende Schulleiter Christoph Happe parat, bevor Rolf Schmitz gemeinsam mit seiner Frau Agathe auf der Ruhestandsbank Platz und den Dank der gesamten Schulgemeinschaft entgegennahm. Foto: Andreas Röchter

Weiterlesen