Gänsehaut-Abenteuer zwischen der Kaiserstadt und dem Kongo

Josef Peters legt mit „I‘m dreaming“ zweiten Sebastian-Wimmer-Roman vor

Erst wenige Wochen sind vergangen, seit die beiden Grundlagenforscher Susanne Schlömer und Sebastian Wimmer den Mord an Dr. Andres nach zahlreichen abenteuerlichen Ereignissen aufklären konnten. Die beiden, die inzwischen ein Paar geworden sind, wünschen sich nichts sehnlicher als etwas Ruhe, um die jüngsten Ereignisse verarbeiten zu können. Doch dies ist mit Josef Peters nicht zu machen.

Der Autor, der hauptberuflich als Studiendirektor am Berufskolleg Eschweiler unterrichtet und im Jahr 2009 mit „Paradox“ seinen ersten Roman veröffentlichte, lässt seinen Hauptprotagonisten nur wenig Zeit zur Erholung. Denn kaum hat Sebastian Wimmer, der als Nachfolger des ermordeten Dr. Andres die Leitung der Forschungsabteilung der Firma Chemical Solutions in Aachen übernommen hat, das Krankenhaus verlassen, als mit Dick van Maarten ein Geschäftspartner in sein Büro tritt und ihn gemeinsam mit seiner Partnerin in die Demokratische Republik Kongo einlädt, wo Maarten ein Unternehmen leitet. In dem zentralafrikanischen Land nehmen erneut dramatische Ereignisse ihren Lauf. . .

Weiterlesen

Via Bonn geht‘s nach Hamburg

Eschweiler Budoka bestehen letzten Test vor internationalen Meisterschaften

Anfang November fanden in Bonn die deutschen Kata Pokalmeisterschaften statt. Dieses Turnier, auch Dieter-Born-Gedächtnisturnier nach dem letztjährig verstorbenen Nationalmannschaftsmitglied benannt, war der große Test vor den internationalen deutschen Katameisterschaften in Hamburg am 1. Advent.

Jörn Stermann-Sinsilewski, Volker Degenhart, Frenny Hoettgen und Olaf Müller vom 1. Budo-Club Eschweiler gingen in Bonn an den Start, um ihre Form unter Beweis zu stellen.

Weiterlesen

Junge Eschweiler Finanzexperten scheffeln dicke Börsengewinne

Planspiel Börse - Zwischenbilanz: Berufskolleg Eschweiler auf Rang zwei

Eschweiler. Börsenkurse beobachten, Aktien kaufen und wieder verkaufen. Im Rahmen des „Planspiel Börse“ hat sich die Schülergruppe „Chorfrei gebleicht“ vom Berufskolleg Eschweiler besonders geschickt angestellt. Zur „Halbzeit“ liegt das Team um Florian Ziebarth auf Rang zwei.

3959 Euro in fünf Wochen verdienen - wer träumt nicht davon? Diesen Zuwachs in ihrem Depot hat die Spielgruppe „Chorfrei gebleicht“ beim Planspiel Börse erreicht. Aus dem virtuellen Startkapital von 50.000 Euro haben die zukünftigen „Fachabiturienten im Bereich Elektrotechnik“ durch geschickte Käufe und Verkäufe 53959 Euro erzielt. Mit dieser Summe liegen sie unter den 80 Teams aus der Städteregion Aachen auf dem zweiten Platz.

Weiterlesen

„Der Harfenspieler“ als ein Lebenstraum

Josef Stiel stellt seinen neuen Roman vor. Der ehemalige Lehrer des Berufskollegs und Lokalpolitiker stammt aus Arnoldsweiler. Jenem Ort, der der Hauptfigur seiner Geschichte den Namen gegeben hat.

Eschweiler. Man schreibt das Jahr 771: Karl, der noch weit von seinem späteren Beinamen „der Große“ entfernt ist, regiert seit drei Jahren das Reich der Franken. Aus politischen Gründen hat er Desiderata, die Tochter des Langobardenkönigs Desiderius geheiratet. In deren Gefolge ist der fahrende Sänger Arnold, der auch die Harfe beherrscht, an den fränkischen Hof gelangt. Die wechselhaften emotionalen Beziehungen dieser drei Personen sowie die dramatischen historischen Ereignisse der kommenden Jahrzehnte stehen im Mittelpunkt des Romans „Der Harfenspieler“, den Autor Josef Stiel jetzt in der Buchhandlung Oelrich & Drescher vorstellte.

Weiterlesen

Schüler wissen: Europas Seele ist Toleranz

Jugendliche aus dem russischen Pskow besuchen Eschweiler Kollegen. Im Saarland treffen sie Partner aus dem französischen Albert.

Bereits seit 2005 unterhält das Berufskolleg Eschweiler eine Schulpartnerschaft mit der Staatlichen Hochschule der nordwestrussischen Stadt Pskow. Regelmäßige Projekte und jährliche Besuche sind fester Bestandteil der Kooperation.

Weiterlesen